Kurse 2017- Krippenbaumeister

Ausbildung zum Krippenbaumeister an den einzelnen Ausbildungsstandorten:

Kursprogramm 2017:

Krippenbauschule Tirol - Koordinator Alois Aufschnaiter, Unterfeldweg 12, 6371  Aurach
                                                                 Tel.: 0664 1913930    Mail: alois.aufschnaiter@kitz.net

 

Wenns:  Standort Oberland, Oberndorf 223/1, 6473 Wenns
                Schulleiter Peter Riml, Brennwald 305,  6473 Wenns  Tel: 0664 2521676 Fax: 05414 86005   Mail: peter-riml@aon.at


Wörgl:  Standort Unterland, Stelzhammerstrasse 2, 6300  Wörgl

              Schulleiter Peter Schrettl, Achleit 110,  6320  Angerberg   Tel.: 0699 12135109  Mail:  krippenwerkstatt@angath.net

Termine für die Wochenendkurse 2017 Krippenbauschule 1-2-3 und Meisterkurs

                                                   

Lienz:  Standort Osttirol, Pfarrgasse 9,  9900 Lienz
              Schulleiter Heinrich Sorko, Haspingerstrasse14, 9900 Lienz  Tel.: 0699 10271538  Fax: 04852 65207   Mail:  heini.sorko@aon.at

Krippenbauschule Kurse 1-2-3

                     Die Anmeldungen für die Kurse der Krippenbauschule Tirol erfolgen ausschließlich über den Landesverband der Tiroler Krippenfreunde 6020 Innsbruck, Klostergasse 1,

Tel. und Fax: 0512-573040 oder per Mail: mail@krippe-tirol.at  

 

Teilnahmekriterien:

Die Kursteilnehmer müssen Mitglied eines Ortsvereines sein. Sie müssen 2 Jahre Kurstätigkeit bei einem Krippenverein nachweisen und vom Ortsverein gemeldet werden. Sie müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Die Kurskosten betragen € 260,00 incl. Material und Mittagessen.

Die Kurszeiten und Termine für die Lehrgänge werden jeweils im Herbst vorher im „Tiroler Krippengeschehen“ und hier bekannt gegeben.

Zwischen den einzelnen Lehrgängen müssen die Kursteilnehmer bei den örtlichen Krippenbaukursen mitarbeiten und eine Praxisbestätigung vorlegen. Die Bestätigung ist Voraussetzung für die Teilnahme am nächst höheren Kurs.

Aufgaben und Ziele der Meisterkurse:

Die Aufgaben der Meisterkurse bestehen hauptsächlich darin, eine gediegene, fachliche, schrittweise Ausbildung der bekanntesten Krippenbautechniken, an interessierte und talentierte Vereinsmitglieder weiterzugeben. Neben der fachlichen Ausbildung ist besonders wichtig, dass die methodische Weitervermittlung des eigenen Wissens gelernt wird. Eine besonders wichtige Aufgabe der Meisterkurde ist es, die Kursteilnehmer zu kreativen, phantasievollen, eigenständigen Krippenbauern heranzubilden. Nur so kann für die Zukunft garantiert werden, dass die vielfach vorherrschenden „Nachbauwettbewerbe“ wieder etwas in den Hintergrund geraten.