Protokolle

Protokoll vom Obleutetag am 14.04.2018 des

 Landeskrippenverbandes Tirol

Beginn um 14 Uhr im GH Stangl in Thaur
Anwesend Ausschuss:
Obmann:  Oswald Gapp  (OG)
Obmann-Stv.:  Alois Aufschnaiter  (AA)
Kassier: Jakob Lindner   (JL)
Kassier STV:  Fritz Spörr  (FS)
Schriftführerin:  Maria Achorner  (MA)
Schriftführerstv.:  Christine Breitenlechner  (CB)
Schriftleiter: Günther Reinalter  (GR)
Gebietsleiter für Osttirol: Hans Steindl  (HS)
Sekretärin: Mag. Maria Wurzer-Stuefer
Kassaprüfer: Günther Oberneder (GO)

Anwesende Ortsvereine mit Mitgliedern:   Liste wurde ausgesendet.

  1. Pünktlich um 14 Uhr eröffnet Obmann Oswald Gapp die Sitzung mit Begrüßung und Dank  an die Anwesenden fürs Kommen.
    Zwei organisatorische Hinweise: Handys und Konsumierung.
    Es gibt neue Obleute seit dem letztjährigen Obleutetag, begrüßt diese besonders und ersucht diese um kurze Vorstellung, das sind:

KV Ötz – leider niemand anwesend
KV Mieders – Volderer Maria, hat sich entschuldigen lassen – Tochter von Nagiller Franz, vertreten durch ihren Stellvertreter
KV Münster – Haas Isabella, geb. in Osttirol, seit 18 Jahren beim Verein, Wattens – Kirchmair Alois, wohnt in Rum, seit 18 Jahren im Verein
KV Schwaz – Eder Kurt, seit 20 Jahren dabei und wohnt in Vomp
Danke für die Vorstellung, gratuliert und wünscht viel Kraft und alles Gute!
Es schaut oft anders aus, wenn alle Probleme und Wünsche von einer anderen Warte betrachtet werden.
Besondere Begrüßung an Ehrenmitglied Egersbacher Hois KV Jenbach

  1. Zu Protokoll des Obleute-Tages 2017 – gibt es dazu Fragen – nein, gibt es Einwendungen – nein, soll es
    verlesen werden – nein, Abstimmung über Genehmigung des Protokolls 2017 – einstimmig genehmigt.

    Bevor es weitergeht mit den Berichten zur TO , bittet OG um eine Gedenkminute für unsere verstorbenen Mitglieder im letzten Jahr:
    Kapuziner Bruder Dismas Falkner
    Obfrau des KV Reutte, Beirer Christine
    Langjähriger Kassier vom KV Gries i.S., Willi Wegscheider
    Gründungsmitglied des KV Defreggental,  Josef Hopfgartner
    Ehrenmitglied und Gründungsobmann des KV Grinzens, Josef Holzknecht
    Obmann des KV Wenns , Reich Raimund
    Und alle hier nicht namentlich genannten Mitglieder die uns bereits ins ewige Hirtenfeld vorausgereist sind.
  2. Es ist einige Zeit seit unserer letzten Zusammenkunft beim LKT in Ischgl  vergangen, es wurde nicht langweilig, weder OG noch dem Vorstand, bzw. Ausschuss.

OG war sehr viel unterwegs zu Krippenausstellungen, Jahreshauptversammlungen, Gespräch mit AA bei Dr.Palfrader wegen Unstimmigkeiten mit dem Ö-Verband, Ehrungen, Eröffnungen usw., es macht große Freude, dass die Arbeit des neuen Ausschusses mit LO  so gut ankommt und respektiert wird und hebt auch die Loyalität und Unterstützung der Ortsvereine hervor.

Eine besondere Krippenausstellung hebt OG  hervor – die Ausstellung auf dem Schiff am Achensee, welche von 5 Krippenvereinen des Bezirkes Schwaz gemeinsam durchgeführt wurde und bedankt sich bei den Organisatoren für die Idee bis zur Verwirklichung ganz herzlich.

Eine solche Zusammenarbeit unter den verschiedenen Ortsvereinen ist bewundernswert und OG wünscht sich, dass auch andere Regionen dazu ermuntert werden.

Auch dem KV Wörgl ein herzliches Danke für seine schöne und gut organisierte Passionskrippenausstellung.

Er erklärt, dass seine offene Art und Weise sicher manchmal schmerzt, auf Dauer aber heilender ist als verheimlichen, schweigen oder gar Unwahrheiten zu sagen.
Es wurden auch mehrere Krippenfreunde auf ihrem letzten Weg begleitet von ihm und/oder seinem Ausschuss.
Es wurden unzählige Gespräche geführt in den verschiedensten Belangen und er hofft, dass es von seiner Seite stets für alles ein offenes Ohr gegeben hat und Hilfe anbieten konnte, wo es möglich war.

Das soll auch in Zukunft so sein.

Im Jänner dieses Jahres haben wir erfahren, dass das Equipment der Sonderausstellung von 2009 einen neuen Platz braucht. Kurzfristig musste es zwischenzeitlich in Seefeld deponiert werden – kostenlos. Es handelt sich hier um das gesamte Überwachungssystem, welches dazumal gekauft wurde.
OG erforschte einen Anschaffungspreis von ca. 10.000,00 Euro, für die herumliegenden elektronischen Teile, deren Zustand ja nicht besser wird.
12 Überwachungskameras, 5 Schaltboxen, 19 Bewegungsschienen mit Laser, zig- Meter Datenkabel, Receiver, Bildschirm und jede Menge Kleinteile sind vorhanden – wir sollten dieses zu einem moderaten Preis an den Mann bringen – vielleicht weiß  jemand von euch, wer das brauchen könnte. Dann bitte mit OG in Verbindung setzen.
Des Weiteren sind 25 Absperrständer aus Holz angeschafft worden im Jahre 2012, auch diese können günstig erworben werden. Zusätzlich sind verschiedene Platten vorhanden. Wer Verwendung hat bitte bei OG melden. Die Anschaffung damals war sicher notwendig und auch in Ordnung, leider wurde dann aber darauf vergessen.
Allein der Transport von Wenns nach Seefeld kostete 600,00 €!

Das nächste Kuckucksei bekamen wir von der Buchhandlung Tyrolia präsentiert: hier ist noch die letzte Charge (150 Stück) der Ausschneidebögen der Passionskrippe abzunehmen.
Es gibt zwar nur eine Vereinbarung zwischen Anni Jaglitsch und der Tyrolia über eine Abnahme von 500 Stück insgesamt. Dazu wurde von uns kein Vorstandsbeschluss über die generelle Anschaffung dieser Ausschneidebögen gefunden. Das ist wohl in Eigenregie entstanden und nun müssen wir schauen, wie wir aus diesem Dilemma herauskommen.
Es handelt sich um die Summe von 1.600,00 €!
Wir bekommen von der Tyrolia für den Verkauf des Buches „Krippenschauen in Tirol“ auf Kommission einen Betrag von  ca 700,00 € vom Jahr 2017, diese Summe in Abzug bringen und für den Rest von 900,00 € eine Lösung suchen.
Ein Detail am Rande: zwischen Fr.Jaglitsch und Tyrolia war vereinbart, jährlich einen Teil (200 Stk und 2x 150 Stk) abzunehmen, das klappte bis 2016/17 – die letzte Menge wurde von Frau Jaglitsch auf das Jahr 2018 verschoben ??
Fakt ist, dass er/mit seinem Ausschuss sich mit diesen Unannehmlichkeiten und Kosten auseinandersetzten muss.
Als Lösung wurde gefunden, nach Abzug der Kommissionssumme welche wir für 2017 erhalten hätten, bleibt noch ein Restbetrag von ca. 900,00 €  offen, welche wir zur Hälfte in Bücher und die andere Hälfte mit der Kommissionssumme von 2018 abrechnen werden.

Im Vorstand wurde beschlossen, falls noch andere verborgene Altlasten zutage kommen, werden die dafür Verantwortlichen in die Haftung genommen.

Seit dem Landeskrippentag wurde eine Vorstandssitzung und eine Ausschusssitzung aus sehr dringendem Anlass am Karsamstag abgehalten. OG bedankt sich bei seinem Ausschuss für das vollzählige Erscheinen – auch das ist ein Zeichen, dass es unser aller Bemühen ist, in Tirol die Krippenbewegung zu pflegen, zu leben und zu verbreiten.
Wie alle wissen, sind wir auch noch berufstätig und von daher ist es nicht immer möglich, alle Versammlungen und Ausstellungen zu besuchen. OG und AA bemühen sich aber so gut es geht allen Einladungen Folge zu leisten.
Dafür dankt OG besonders AA und bittet alle Ortsvereine um eine gewisse Vorlaufzeit für Einladungen wenn die Anwesenheit gewünscht ist.

OG bedankt sich für die geleistete Arbeit in den Ortsgruppen, ihr könnt stolz auf euch selbst sein! Im Namen des Kassiers und der Bürofee Maria für die pünktlichen Überweisungen der Mitgliedsbeiträge ebenfalls ein herzliches Danke! Über die Hälfte der Beiträge ist ein Durchlaufposten und geht weiter an den Österreich-Verband.
Das plötzliche und unerwartete Ableben der Obfrau von Reutte, Beirer Christine, welche erst im Herbst voller Tatendrang und Motivation diese Aufgabe übernommen hat, hinterlässt eine große Lücke, welche wir mit eurer Hilfe gerne schließen möchten.
Wer einen Krippenfreund kennt, der hier Hilfestellung geben kann, bitte melden. Es ist eine tolle Infrastruktur vorhanden (Werkraum, Material, Werkzeug, usw…) es wäre schade, wenn das verkommt. Auch gegenüber der Stadtgemeinde und der Bevölkerung.

Am 25.Mai 2018 tritt eine neue Datenschutzregelung der EU in Kraft, auf die wir uns ebenfalls vorbereiten müssen. Es wird wohl ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden, weil das sicher auch unsere gesammelten Daten betreffen wird. Vom TLKV werden sicher keine Daten weitergegeben. HP ist ebenfalls zu beachten.
Näheres dazu hoffentlich dann beim Landeskrippentag.

Wenn wir nicht immer alles zu eurer Zufriedenheit machen und ein Fehler passiert, bitten wir um konstruktive Kritik. Wir hören sie gerne an, jedoch sind Entscheidungen die von der Mehrheit getroffen wurden zu befolgen und umzusetzen. Es kann nicht immer alles für alle recht sein aber Veränderungen sind auch dazu da, nicht im alten Schema zu versumpfen.
Es steht auch jedem frei, sich an der ehrenamtlichen Arbeit von uns zu beteiligen oder einzubringen.
OG bedankt sich für die Aufmerksamkeit und kommt zum Punkt 4.

  1. OG übergibt das Wort an den Koordinator der Tiroler Krippenbauschulen und für die anstehende Meisterfeier AA.  

Begrüßung durch AA,
erklärt dass es neue Kurs-Mappen gibt, herzlichen Dank an den Neuen Schulleiter von Wörgl – Thomas Breitenlechner für die vorzügliche Führung.
Bericht AA Krippenbauschulen:
7 Mappen für Kurs 1 verschickt,

Wörgl:           Kurs 1:  4 Teilnehmer
                        Kurs 2:  6 Teilnehmer
                        Kurs 3:  6 Teilnehmer
                        Meister 2 Teilnehmer
Urkundenübergabe am 24.3.
Wenns:          Kurs 1:  3 Teilnehmer
                        Kurs 2:  8 Teilnehmer
                        Kurs 3:  7 Teilnehmer
                        Meister 7 Teilnehmer
Lienz: Kurs 1:  0 Teilnehmer
                        Kurs 2:  3 Teilnehmer
                        Kurs 3:  1 Teilnehmer
                        Meister 0 Teilnehmer
In den Krippenbauschulen wurden auch sonstige Kurse abgehalten wie:
Krippenfassen, Hintergrundmalkurse, LED, Botanik, Kastenkrippenkurs, Perfektionskurs, Marmorierkurs, Krippen Zeichnen u.s.w.
Meister Prüfung am 2.6.2018 in Thaur Gasthof Stangl
Voraussichtlich 9 Meister
Tiroler Landeskrippen Moaster werden gerne noch Anmeldungen angenommen.
Anmeldung bis 10.5.2018
Kurse werden bis 1.1.2012 zurück angerechnet.
Schulleitersitzung in Wenns

DANK an die Schulleiter für die gute Arbeit welche Sie machen und auch an Bürofee Maria für die wunderbare und verlässliche Zusammenarbeit!
Besonderen Dank an Günther Reinalter für die schönen Entwürfe der Urkunden.
Ein weiterer Dank von AA an den Vorstand, Ausschuss und Obmann OG für die sehr gute Zusammenarbeit.

OG bedankt sich bei AA für die Ausführungen und seinen Einsatz. Er freut sich über die technischen Fortschritte an den KB-Schulen und das gute Klima. Ein großer Dank an die Schulleiter für die vorbildliche und unermüdliche Arbeit, die Professionalität mit der hier gearbeitet wird, dass selbst bei persönlichen dunklen Gefühlsebenen diese nicht die Oberhand gewinnen.

  1. Punkt
    Das Programm der Landeswallfahrt in Seefeld ist bereits bekannt und die Vorbereitungen in vollem Gange. Diakon Klotz und Pfarrer Mateusch werden die Messfeier gestalten. Geplant ist eine Feldmesse (bei Schönwetter) mit Musik, bei Schlechtwetter in der Seefelder Pfarrkirche.
    Wir sehen auch die Wunderhostie und die Hand- und Fußabdrücke des Hostien-Wunders zu heiligem Blut.
    OG ersucht um Anmeldung zum Mittagessen – wer es in der Sportalm einnehmen möchte. Wegen der Vorplanung.
    Der KV Seefeld lädt herzlich ein zahlreich an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Dank an den KV Sölden-Gurgl für die Zusage der Fahnenabordnung.
    Der Landeskrippentag, der heuer in Wattens am 18.Nov. zum 40-jährigen Vereinsjubiläum stattfindet gibt es noch nicht allzu viel zu berichten. Der neue Obmann Kirchmair Luis und OG werden das noch besprechen und es wird sicher wieder eine sehr schöne Veranstaltung werden. Die Versammlung wird spätestens um 13Uhr30 beginnen.
    OM Kirchmair Alois macht eine kleine Einführung in den Ablauf des Landeskrippen Tages.
    Festgottesdienst in der Marienkirche um 10 Uhr, im neuen Dorfmuseum gibt es eine schöne Ausstellung,  es gibt 2 Mittagmenus im goldenen Adler, Beginn der Versammlung im Merzwecksaal der Gemeinde Wattens.
    Ankündigung der Krippenausstellung am 08. Und 09. Dez in Wattens.

Dank an OM Kirchmair von OG – alles leicht und  gut ohne Auto erreichbar.

Der Landeskrippentag 2019 findet in Kramsach statt – anlässlich 100 Jahr-Jubiläum KV Kramsach.

Die Landeskrippenwallfahrt 2019 findet im Zillertal statt am 07.07.2019 – herzlichen Dank für die Ausrichtung, an Obfrau Christine Geir

Die Landeswallfahrt und der  Landeskrippentag 2020 findet anlässlich des 111. Bestandsjahres des KV Götzens in Götzens statt.

Vielen Dank für die Ausrichtungen – schön, dass ihr euch meldet und nicht wir fragen und bitten müssen wie in der Vergangenheit passiert.

  1.  Die Flugreise nach Barcelona ist gut  gebucht  (derzeit 48 TN) ein paar Plätze sind noch vorhanden falls sich noch jemand dazu entschließen kann.

Es gibt eine kleine Änderung, am Anreisetag sind wir etwa 2 Std. länger am Weg, da wir vom Flughafen Salzburg starten müssen. Es wird mit einem Bus vom Flughafen IBK nach Salzburg gefahren mit 2 Zusteige-Stellen – Wörgl und Ebbs. Es tut den Verantwortlichen von Stoll Reisen sehr leid und liegt nicht in der Hand des TLKV. Genaueres wird den jeweils Betroffenen noch mitgeteilt.

Die Busreise an die Mosel im Herbst begleitet AA. Es gibt dafür bereits 11 Anmeldungen und sie wird sicherlich auch zustande kommen. Wir brauchen dafür 40 Anmeldungen, Flyer und Unterlagen liegen auf.

Buch Grach:
Die 1000 Stück des Buches „der Hintergrund von Walter Grach“ sind bis auf etwa 50 Stück verkauft und es wird auch nicht wieder aufgelegt.

Vom Büro IBK wurden an die 490 Stk. Verpackt und verschickt – dafür ein großes Danke an Bürofee Maria und Jakob Lindner, die diese Aufgabe übernommen haben. Es sind nur sehr wenige Bücher noch nicht bezahlt, dank der genauen und vorzüglichen Arbeit von Maria und Jakob.
Ein großer Dank auch an Walter Grach, der den Erlös dem Landesverband Tirol zur Verfügung gestellt hat.
Die genaue Abrechnung und die erhaltene Summe werden wir beim Landeskrippentag mitteilen.

Für das Heft „Tiroler Krippengeschehen“ gibt es sehr viel positive Resonanz, Lob und Anerkennung.
Hier gilt es in erster Linie unserem Schriftleiter Günther Reinalter einen großen Dank auszusprechen, Vergelts Gott!  Deine wertvolle und professionelle Arbeit macht das Heft zu dem, was es ist und deine liebevolle Art erfreut uns alle immer wieder! Wir wissen deine Riesen-Arbeit zu schätzen!
Herzlichen Dank auch an alle, die Berichte und Bilder senden.
Beiträge sollten vom KV kommen um Irrtümer auszuschalten.
Ev. wird das Heft im Herbst etwas dicker. (mehr Seiten).

Günther Reinalter berichtet dazu:
Begrüßung, bedankt sich für die Beiträge,
12,9 Berichte vor 10 Jahren – jetzt  26 Beiträge! Herzlichen Dank für die Beiträge. Diese ev. ausführlicher und auch eigene.
Berichte bitte absegnen von den Obleuten.
Logos der Vereine  bitte senden .
Dank von OG an Günther – Gott sei Dank für das Tiroler Krippengeschehen hast du den Schriftleiter übernommen und es ist ein großes Glück für uns alle!

  1. Mitglieder
    Es stimmt ihn ein wenig traurig wenn er erfährt, dass bei einigen Vereinen der Großteil der Mitglieder nicht dem Landeverband angehören.
    Es ist jedem selbst überlassen wo er seine Zugehörigkeit findet, gibt jedoch zu bedenken, dass der Landesverband von den Mitgliedern lebt und nur so am Leben erhalten werden kann.
    Wir arbeiten alle ehrenamtlich und wir sollten auch alle am gleichen Ende des Seiles ziehen um die Krippenbewegung in Tirol nicht unter die Räder kommen zu lassen.
    Für die finanziellen Mittel lassen wir uns laufend etwas einfallen, diese auf die Beine zu bringen und sind bemüht, Vereinen, denen es finanziell nicht so gut geht, Unterstützung gewähren zu können.
    Was möglich ist, wird gemacht – auch wir müssen uns nach der Decke strecken.
    Appell an euch – bitte auch an den TLKV Mitglieder melden.
    Wir wollen nicht den Beitrag erhöhen, sicher nicht.
    Es wird in den nächsten Jahren sicher wieder eine Landesausstellung geben um die Verbands-Kasse wieder etwas aufzufüllen.
    Für die Berechnung der Subventionen kommen natürlich auch die gemeldeten Mitglieder eines Ortsvereines beim TLKV zum Tragen. Nicht zu vergessen die Versicherung! Alle Mitglieder vom TLKV sind haftpflicht- und unfallversichert im Rahmen von Tätigkeiten für den Krippenverein, bei Reisen des Krippenvereines oder Ausflüge.
    Die Ausstellungen sind ebenfalls in die  Haftpflicht-Versicherung eingeschlossen  seit 01.1.2018!
    Eine solche Versicherung neu abzuschließen wäre  nicht mehr finanzierbar– für über 6000 Mitglieder.
    Nicht versichert durch diese sind die Werkstätten (keine Elementarversicherung)– da bitte informieren ob eine Haushaltsversicherung oder ähnliches besteht.

Nichtmitglieder beim TLKV sind NICHT versichert – bei einem Kurs ist dieses Mitglied zu melden und kostet 4,00. Dieses Formular unbedingt vor dem Kurs abgeben – Nahmeldungen gelten  nicht!
Gemeldete Mitglieder beim TLKV und Helfer sind automatisch  versichert.
Exponate sind nicht versichert – es ist eine Personenversicherung!

Thema Ehrungen : machen wir natürlich gerne, bitte hier die Vorgaben einhalten, eine Beschreibung des zu Ehrenden, Leistungen usw…. und dann an den TLKV einreichen – dieser leitet das an den Ö-Verband weiter.

Es gibt „nur „ mehr das goldene Ehrenzeichen, natürlich sollte er vorher durch den Ortsverein  geehrt worden sein, dann gerne an uns weitermelden.

Neu ist, es gibt Anerkennungsurkunden für Ortsvereine , die länger als 20 Jahre als Krippenverein bestehen.

Wer diese noch nicht erhalten hat ( ab 2017)– dem werden sie nachgereicht – bisher sind das vier.

Heute erhalten diese: 
Bichlbach für 30 Jahre und
Navis für 25 Jahre.
Häselgehr  für 30 Jahre – leider niemand anwesend  und
Angath 40 Jahre niemand da – hat sich entschuldigt.

Unsere Aufzeichnungen in der Chronik sind nicht ganz vollständig, auch durch die Kriegsjahre usw.
Bitte Meldungen ans Büro um diese Lücken zu füllen wenn ihr Jubiläen feiert.

An den Ö-Verband wurden für   heuer ,für das goldene Ehrenzeichen gemeldet:
Für über 30 Jahre Obmann  in einem Verein
 8 Personen.
Überreicht wird es am 05. Mai bei der Generalversammlung in Vösendorf. Bei Nichtanwesenheit wird es   mitgenommen oder nachgesendet.

  1. LO OG berichtet über den Ablauf und den Inhalt der Vorstandssitzung des österr. Verbandes im Februar in Salzburg. Er verliest auch den Budgetentwurf für 2018 des österr. Verbandes, welcher von allen Anwesenden mit großem Interesse aufgenommen wurde.
  2. Allfälliges:
    LO OG bittet um Wortmeldungen.
    Herr Holzknecht Arthur bedankt sich für die Teilnahme an der Beerdigung und den würdigen Nachlass im Krippenfreund und Krippengeschehen seines Vaters Josef Holzknecht  beim Landesvorstand und der  Fahnenabordnung.
    Emil Reinalter KV Götzens  war auf der Ö-Versammlung in Zirl im letzt