Protokolle

Protokoll zum Schriftverkehr vom 03.11.2017 bezüglich offener Punkte:

Erging an alle Vorstandsmitglieder (OG, AA, MA, JL)

Die Punkte wurden in schriftlicher Form abgearbeitet.

Die Kassa wurde geprüft und für in Ordnung befunden, die Sparbücher aufgelöst und auf das Arbeitskonto überwiesen.

Kassastand mit 20.10.2017 ca. 49.000,00.  Trotz der vielen Erneuerungen im Büro wie PC, Drucker, Programm Mitglieder-verwaltung und div. mehr ist auf der Ausgabenseite keine merkliche Erhöhung gegenüber der letzten Jahre entstanden.  Und das obwohl  doppelt so viele Krippenvereine gesponsert wurden.

Auf der Einnahmenseite fehlen natürlich die Eingänge der Reisen, die früher hier gebucht waren und das Konto  verfälscht hat.

OM Ossi Gapp bedankt sich bei Frau Mag. Maria Stuefer und bei Kassier Herrn Jakob Lindner für die geleistete, genaue und zuverlässige Arbeit.

Das Reisekonto wird ebenfalls aufgelöst und auf das Arbeitskonto überwiesen. Sollten in Zukunft Reisen veranstaltet werden, wird direkt über das Reisebüro abgerechnet und die Provision auf das Arbeitskonto überwiesen.

Vorschlag von OM  OG, Klaus Götzhaber vom  KV Reutte eine Ehrung (gold) zuteilwerden zu lassen wird einstimmig beschlossen.

Die Obfrau von Ischgl/Mathon, Renate Kathrein bekommt  Dank und Anerkennung für

20 Jahre Obfrau des KV Ischgl.

Günther Reinalter hat einen Entwurf  für die Anstecknadel des Tiroler Landeskrippenmoaster erstellt, der auf allgemeine Zustimmung stößt.

GR hat auch neue Urkunden entworfen für Ehrungen von Ortsvereinen/Mitgliedern auch diese finden guten Anklang.  In Zukunft werden alle Urkunden selbst erstellt.

Ein herzliches Danke an GR für die ganze Arbeit.

Das Herbstheft „Tiroler Krippengeschehen“ ist auf dem Postweg und sehr gelungen.

Die neuen Rollups für die Landeskrippentage und andere Veranstaltungen sind ebenfalls sehr gelungen und derzeit im Büro in IBK.

JL möchte noch ein Treffen im Büro mit OM OG um den Landeskrippentag genau zu besprechen. OG Hat zugestimmt und macht einen Terminvorschlag.

OM  OG, AA, MA werden sich in Wörgl am 11.11.2017 bei der Übergabe der Krippenbauschulleitung (Schrettl- Breitenlechner) treffen und es können hier noch Punkte besprochen werden.

Die Präsidentin des österr.Krippenverbandes Frau Beate Palfrader hat ihr Kommen zum Landeskrippentag in Ischgl angekündigt.

Der KV Kufstein hat sich um die Austragung des Landeskrippentages 2020 in Kufstein (100 Jahre KV) beworben. Abstimmung folgt.

Schriftführer

Maria Achorner                                                                                                                  2017-11-05

 


Protokoll vom 09.09.2017

Beginn um 18 Uhr im Büro Klostergasse 1, Innsbruck 
Anwesend:
Obmann:  Oswald Gapp  (OG)
Obmann-Stv.:  Alois Aufschnaiter  (AA)
Kassier:  Jakob Lindner  (JL)
Kassier Stv.: Fritz Spörr  (FS)
Schriftleiter: Günther Reinalter (GR)
Schriftführer-Stv.: Christine Breitenlechner (CB)
Vereins-Sekretärin: Mag.Maria Wurzer-Stuefer (MW)
Schriftführerin:  Maria Achorner  (MA)
Entschuldigt bei Fritz Spörr – nach der Sitzung:  Günther Oberneder

  1.  Begrüßung durch Obmann Oswald Gapp mit einem herzlichen Dank für das pünktliche und verlässliche  Erscheinen, ein besonderer Dank an unsere gute Fee Mag. Maria Wurzer-Stuefer, dass auch sie sich die Zeit genommen hat.
  2. Neues aus den Ortsvereinen:KV Mieders: Helmut Muigg hat seine Obmann-Funktion niedergelegt,   Nagiller Franz übernimmt diese Funktion interimistisch bis zu den Neuwahlen im Jahr 2018. Es wird alles gleich weiterlaufen. Auch im KV St.Leonhard gab es eine Änderung, hier übernimmt Frau Neuner Hildegard,Schrofen 223, 6481 St. Leonhard i. Pitztal mail: hildegard.n@tsn.at,Tel: 05412/87605 die Obmannschaft. 
    In Reutte gibt es ebenfalls Bewegung, Klaus Götzhaber geht es gesundheitlich nicht gut,  es wird Anfang Oktober eine Zusammenkunft mit OG und Vorstandsmitgliedern / Mitgliedern des KV Reutte geben um zu sehen, wie es weiter geht.
    Hier gibt es auch eine eigene Gruppierung mit Frau Beyrer.
    Beim KV Innsbruck stehen ebenfalls Neuwahlen an, es gibt eine Änderung.
    In Innsbruck gibt es ebenfalls eine zweite Gruppierung (Kolpingheim).
    Gedanken an Benno Malfer, Abt des Klosters Muri-Gries, verstorben am 28.08.2017 im 71. Lebensjahr. Es wird im Tiroler Krippengeschehen einen Nachruf geben.
    Beim KV Lienz steht die 60-Jahr Feier an   mit einer Ausstellung vom 01.-12.12.2017. Es sollte der Vorstand zur feierlichen Eröffnung am 30.11.2017 nach Lienz fahren. Urkunde in Vorbereitung.
    KV Absam feiert 100 Jahre Krippenverein, Ehrentafel ebenfalls in Arbeit.
    Der KV Fulpmes feiert  mit einer Extra-Ausstellung den 80. Todestag von Krippenkünstler Gwercher Johann.
    Der Krippenverein Brandenberg feiert sein 25- jähriges Vereinsjubiläum.
     
  3. Der Verkauf der Bücher von Walter Grach läuft sehr gut, allein der KV Tirol hat bisher 216 verkauft. Es ist davon auszugehen, dass bereits jetzt fast die Hälfte der 1000 Stück weg sind. Weil auch im Südtirol Krippenheft, sowie auch in Bayern ein Inserat gestellt ist, wird es bald vergriffen sein.
     
  4. Angebote neuer PC mit Zubehör von zwei Firmen wird durchbesprochen.
    Es wird einstimmig  der Fa. IT_Networks  in Söll der Vorzug gegeben. Wegen Garantie, Installation vor Ort, sachlicher Beratung und sehr guten Rezensionen.
    Preislich ist der Unterschied nicht nennenswert und der Ausschuss vertritt die Ansicht, dass eine Installation vor Ort ein großer Vorteil ist.
    Maria Achorner wird sich darum kümmern, dass das so bald als möglich in Absprache mit Mag. Maria Wurzer-Stufer und Christine Breitenlechner im Besonderen sowie dem gesamten Vorstand von statten geht.Damit dann auch wieder ordentlich gearbeitet werden kann. Der alte PC steht bereits über 10 Jahre und die Mitgliederverwaltung überfordert diesen.Gleichzeitig wird ein neuer Drucker (all in one Gerät) angeschafft.
     
  5. Tiroler Landeskrippenmoaster :
    Es gibt mehrere Varianten, es  wurde  einstimmig für die Variante A abgestimmt, das heißt 100 Punkte,  erreichbar mit mindestens 4 Kursen.
    Kurse werden rückwirkend ab 1.1. 2012 angerechnet.
    Voraussetzung ist der österr. Krippenbaumeister. Mitglied im Ortsverband und Mitglied im Tiroler-Landesverband.
    Übergeben wird dieser Titel feierlich mit einer schönen Plakette, einem Zertifikat und einem gemeinsamen Essen.
    Um diese Kosten zu tilgen ist eine einmalige Gebühr von 230,00 – nach längerer Diskussion durch den Ausschuss festgelegt worden.
    Die Qualität der Tiroler Krippen sollte dadurch wieder einen Schub nach vorne erhalten. Die Kurse werden möglichst an allen drei Schul-Standorten angeboten.
    Anregung von Günther  Reinalter: Kurse ev. vermehrt auch an Wochenenden anzubieten. OG wird diesen Punkt aufgreifen.
    Es wird des weitern vereinbart, dass die Kurskosten zwischen Mitgliedern bei den Ortsvereinen und Nicht-Mitgliedern differenziert werden an den Krippenbauschulen. (wird bereits, spätestens ab 2018 praktiziert)
    Es wird also im Jahr 2018 die ersten „Tiroler Landeskrippenmoaster“ geben. Der Name Krippen-Moaster wird noch einmal überdacht und besprochen. Es werden auch nochmals die genauen Kritierien mit den Krippenbauschulleitern diskutiert (ob nur österr. Krippenbaumeister / oder jeder Krippenbaumeister), bei Nichtmitgliedschaft im  Tiroler Verband deutlich Höhere Gebühr.
  1. Programm-Vorstellung vom Landeskrippentag in Ischgl mit Ehrungen (4 Pers.) wird einstimmig beschlossen. Ebenso der finanzielle  Zuschuss, wie bisher, für die Organisation (KV Ischgl).  An Ischgl ein herzliches Danke für die ausgezeichnete Vorbereitung. Was nicht gewünscht ist, ist ein dauerndes Aus- und Ein während der Versammlung. Diese soll effizient und flott durchgeführt werden.
  2. Es  sind Anpassungen und Änderungen in den Verbandsstatuten geplant und eingereicht, die beim Landeskrippentag zur Abstimmung kommen, aber noch  nichts mit einem Austritt aus dem Österreich-Verband  zu tun haben .

Das werden 6 Punkte sein:
§1 „ im Verband der Krippenfreunde Österreichs“ -  Streichung
§3 Krippenwallfahrt WENN MÖGLICH— Ergänzung
§ 4 Punkt 2: Familienanschlussmitglieder /  Änderung von „Der Krippenfreund „auf „Tiroler  Krippengeschehen“
$7 Punkt 1 Jugendmitglieder/  Änderung von“ Der Krippenfreund“ auf „Tiroler Krippengeschehen“
$ 9 Punkt 3 Generalversammlung/  Ausschreibung des Landeskrippentages im „Der Krippenfreund“ –       Änderung auf „Tiroler  Krippengeschehen“
$13 Punkt 9 : komplette Streichung

  1. Günther Reinalter stellt das kommende Tiroler-Krippengeschehen in der Rohfassung vor und erntet damit wieder allgemeine Zustimmung, Freude  und Lob.
    Von allen wird für gut befunden, auch den Vereinen – die nicht als Verein Mitglied im TLKV sind, die Möglichkeit zu geben  im Tiroler Krippengeschehen ihre Termine für die  Krippenausstellungen zu veröffentlichen. (Krippenfreunde Kolpinghaus, Krippenfreunde Telfs)
    Viele Ortsvereine haben Infos abgeliefert, worüber sich Schriftleiter Günther  natürlich besonders freut.
    Das Heft bekommt ein neues Kleid – 3 Vorschläge von Günther Reinalter sind zur Auswahl. Alle moderner und sauber gestaltet, eines hat gleich alle begeistert und wird genommen. Einstimmiger Beschluss.
    Die Preise für die Inserate werden angehoben ab 2018, diese sind seit 2002 immer die gleichen geblieben. Einstimmig beschlossen.

Es werden zwei Roll-Ups angeschafft zum Super Preis (durch Günther) von nur 204,00 €. Diese sind so gestaltet, dass sie bei jeder Veranstaltung des TLKV verwendet werden können. Ebenfalls einstimmig beschlossen.

  1. OG dankt Schriftleiter Günther für die großartige Arbeit und seinen Einsatz rund um das Krippengeschehen. Auch sonst ist er eine große Bereicherung für den TLKV, kümmert er sich doch auch um viele andere Dinge wie – Roll-Ups, Zertifikate, Entwürfe usw.
     
  2. Die Reise nach Bamberg wird abgesagt, das Interesse ist zu wenig. (9Pers.)

Die alpenländische Wallfahrt nach Grödig findet statt und die Details dazu wird Jakob Lindner an die Obleute weitergeben. Es sind ca. 32 Anmeldungen eingegangen.

Es gibt eine Einladung von den KF Werdenfels zum Krippenspiel in Garmisch Partenkirchen  an den LKVT-Ausschuss. In der kommenden Woche Bescheid geben, wer mitfahren will vom Ausschuss..

Landestagung des bayrischen Krippenverbandes in Ichenhausen.

Der KV Seefeld hat Antrag auf die Organisation der Landeswallfahrt 2018 gestellt, dafür ist Mitte Juni 2018 vorgemerkt. Einstimmig dafür.

  1. Die Übergabe der Leitung  Krippenbauschule in Wörgl  von Peter Schrettl an Thomas Breitenlechner findet Ende Sept. in Wörgl statt und die offizielle Danksagung an Schrettl Peter  beim Landeskrippentag in Ischgl. Ebenfalls einstimmiger Beschluss.
     
  2. Mit einem herzlichen Dank für die konstruktive Zusammenarbeit beendet OG die Sitzung um 20Uhr15.

Schriftführer: Maria Achorner         

10.09.2017

 

 

Protokoll der Vorstandssitzung am 09.07.2017

Diese Sitzung wurde kurzfristig beschlossen, weil der Vorstand vollzählig der Einladung zur 30-Jahr-Feier der KF Sölden-Gurgl nach Zwieselstein gefolgt ist und bei dieser Gelegenheit anstehende Punkte gleich erledigt werden konnten.

Beginn um 13 Uhr am Festplatz 

Anwesend:

Obmann:  Oswald Gapp  (OG)
Obmann-Stv.:  Alois Aufschnaiter  (AA)
Kassier:  Jakob Lindner  (JL)
Schriftführerin:  Maria Achorner  (MA)

  1.  Der KV Lienz hat einen Subventionsantrag gestellt für die Absaugungsanlage in der Krippenwerkstatt:
    Es wurde einstimmig ein Zuschuss beschlossen und wird in der kommenden Woche überwiesen.

     
  2. Besprechung über die Mail-Adressen auf der HP betr. Krippenbauschulen:
    Es werden 3 neue Adressen angelegt, 1xLienz, 1xWörgl und 1xWenns. Diese haben im Hintergrund alle drei einen Verteiler an die Mailadressen:

mail@krippe-tirol.at
Gapp.Oswald@gmail.com
Alois.Aufschnaiter@kitz.net
Peter-riml@aon.at
Heini.sorko@aon.at
T.breitenlechner@aon.at

So weiß jeder über alles Bescheid und es sind keine privaten Adressen an den KB-Schulen hinterlegt.
Es ergeht noch ein Mail von Schriftführerin Maria an die Betroffenen in dieser Sache.
Ebenfalls einstimmig beschlossen.

  1. Die Krippenbauschulen mögen bitte ihr Programm, Kurse usw. auch an Maria@kitzmail.at senden und es wird dann in die HP gestellt.
  2. Wegen der Voraussetzungen für den  „Tiroler Krippenmoasta“ gab es eine kürzere Debatte, letztlich war sich der ganze Vorstand einig:
    es wird diesen geben, Voraussetzung  dafür ist:
    Mitglied im Tiroler Landeskrippenverband und eines Ortsvereines,
    Krippenbaumeister,
    90 Punkte aus angebotenen Kursen der Krippenbauschulen Tirol.

Die Kurse :
      Hintergrund malen:     30 Punkte
     Licht (Led) – Botanik:    30 Punkte
     Krippen fassen:   30 Punkte
erhalten jeweils  die höchste zu erwerbende Punkteanzahl.

Diese drei Kursarten dienen als Fundament des Krippenbaues und sollten noch deutlicher und intensiver gelehrt werden, daher erhalten sie die höchste Punkteanzahl.

      Andere Kurse der Krippenbauschulen zählen verschiedene Punkteanzahlen. Die verschiedenen Kursangebote sollten an allen 3 Standorten der Krippenbauschulen angeboten und durchgeführt werden. Es wird diesbezüglich noch eine Sitzung mit den betroffenen Schulleitern und dem Vorstand geben.

Der „Tiroler Krippenmoasta“ wird mit einer eigenen Urkunde und Abzeichen bei den Meisterfeiern  an die jeweiligen  Krippenbaumeister  übergeben.

Bereits besuchte Fortbildungskurse werden bis zum 01.01.2012 zurück berücksichtigt und  bei Nachweis miteinberechnet.

Der Vorstand erwartet sich dadurch eine Aufwertung der KB-Meister und  noch bessere Voraussetzungen  für den Krippenbau als“ Tiroler Krippenmoasta.“
 

Ende der Sitzung 14 Uhr.

Maria Achorner   Schriftführerin                                                                                                  09.07.2017


Ergänzung zu

Protokoll der Obleute-Tagung am  10.06.2017 in Zirl im FamBoZi

 

Zu Punkt Entschuldigt:   

ebenfalls entschuldigt hat sie der KV Karrösten –
                                    das wurde leider  im Protokoll übersehen und wird hiermit
                                   nachgetragen.

                                   Wir bitten um Verständnis.

Als Anhang zu o.a. Protokoll.

Schriftführer    Maria Achorner                                                                                                     2017-07-11

 

Protokoll der Obleute-Tagung am  10.06.2017 in Zirl im FamBoZi

Beginnankündigung 15 Uhr

Anwesend:
LKV-Tirol  Obmann  Oswald Gapp  (OG) gapp.oswald@gmx.at KV Seefeld
LKV-Tirol Sekretärin, Mag. Maria Wurzer Stuefer  mail@krippe-tirol.at
LKV-Tirol  OM-STV  Alois Aufschnaiter, (AA) KV  alois.aufschnaiter@kitznet.at KV Aurach
LKV –Tirol  Kassier  Jakob Lindner (JL)  jakob.lindner@gmx.at
LKV Tirol Schriftleiter-Krippenheft Günther Reinalter  g.reinalter@aon.at 
LKV-Tirol  Schriftführer Maria Achorner  maria@kitzmail.at           
LKV_Tirol SchF-STV   Breitenlechner Christine  Mail:  thomas.breitenlechner@sandoz.at
Bürgermeister Zirl, Öfner Thomas    Thomas.oefner@chello.at
Lienz KV, Sorko Heinrich  heini.sorko@aon.at
Wenns KV, Reich Raimund  r.reich@aon.at
                     Neuner Alfons
Thaur KV, Feichtner Martin  bognerthaur@gmail.com
Bichlbach KV,  Hosp Werner  werc@aon.at
Wattens KV, Sojer Helmut  helmutsojer@aon.at
Langkampfen KV, Schreyer Konrad  konrad.schreyer@gmx.at
Wildschönau KV, Thomas Breitenlechner,  thomas.breitenlechner@sandoz.at
Breitenbach KV,  Huber Richard   ri.huber@gmx.at
Kitzbühel KV, Manfred Rupert   pircher@kitzbuehel.at
Kufstein  KV, Pircher Elisabeth   efisch@kufnet.at
                         Reisch Helga
Ischgl KV, Kathrein Renate  renate@sulai.at
Ischgl KV, Kathrein Joachim   info@restaurator-kathrein.at
Götzens KV, Reinalter Emil
Zirl KV,  Gspan Josef  josef.gspan@zirl.at
Münster KV, Unterberger Josef  s.unterberger@chello.at
Grinzens KV,  Holzknecht Arthur
Ranggen KV, Abfalterer Herbert
Absam KV, Willard Werner   werner.willard@tsn.at
Fulpmes KV, Herbert Larl  bildhauer.herbert@aon.at
                         Vallazza Walter    w.vallazza@aon.at
Mils bei Hall KV, Anfang Christian   chr.anfang@gmx.at
Sistrans KV, Rainer Hans  rainerhans@aon.at
                       Rudig-Reitmair  Gabriele  krippenverein.sistrans@gmail.com
Navis KV,  Peer Albert    albert.peer@aon.at
Oberperfuss KV,  Christian Spiegl   spiegl.christian@aon.at

Entschuldigt:  KV Angath, KV Axams, KV Karrösten, KV Kundl, KV Häselgehr, KV Volders, und Osttirol Ansprechpartner-Hans Steidl

Obmann OG  bittet um Wartezeit von 10 Minuten wegen Umleitung, keine Gegenstimme.

Tatsächlicher Beginn  15Uhr10

Begrü&szli