Mitteilungsblatt

Informationsblatt        2/ 2018

Liebe Obleute,

seit dem letzten Mitteilungsblatt 2018 hat sich sehr viel in unserer Krippengemeinschaft bewegt, ergeben und es wurden viele Entscheidungen getroffen. Ich werde euch auf diesen Weg über die wichtigsten Beschlüsse unserer Ausschuss/ Vorstandssitzungen informieren und erwarte,
dass ihr diese Informationen gewissenhaft und vertraulich in eurem Vorstand, Ausschuss und mit Mitgliedern behandelt und weiterleitet.

Es gab folgende Beschlüsse in unseren Landesvorstandssitzungen:

Austragung des Tiroler Landeskrippentages, sowie Organisation/ Durchführung der Tiroler Landeskrippenwallfahrt wird mit jeweils
€ 1000.- von Seiten des Landesverbandes finanziell unterstützt.

Subventionen an Ortsvereine werden nach der gemeldeten Mitgliederzahl an den Landesverband mit € 10.- pro Mitglied bis höchstens
nunmehr € 700.- (bisher 500.-) ausbezahlt. Grundlage hierfür ist der Nachweis sowie die Belegung von Rechnungen, weshalb ein
Ansuchen gestellt wurde.

Es werden beim heurigen Landeskrippentag in Wattens 3 Mitglieder mit dem goldenen Ehrenzeichen des Tiroler Landesverbandes und
7 verdiente Obleute (30 Jahre und länger) mit dem goldenen Ehrenzeichen des österreichischen Verbandes ausgezeichnet.

Die Datenschutzerklärungen (Vereine und Homepage) könnt ihr jederzeit von unserer Homepage herunterladen und verwenden. Diese
wurden in sehr aufwendiger Art und Weise erstellt und mit besten bisherigem Wissen und Gewissen von uns zusammengestellt.

Unsere Versicherung für alle Tiroler Mitglieder wurde erweitert und beinhaltet nun auch Personenschäden bei Veranstaltungen,
welche ein gemeldeter Krippenverein durchführt (Ausstellungen, usw.)

Neuigkeiten von der Sitzung des österr. Verbandes.

Es stellte sich der Präsident DDr. Herwig van Staa vor und erläuterte seine Haltung zum Krippengeschehen in Österreich.

Es zeigt nun endlich unsere offen aufzeigende und kritisierente Stimme Wirkung, dass der finanzielle Haushalt so nicht mehr
akzeptabel ist.
Es wurden folgende Schritte als Sofortmaßnahmen gesetzt:

Der Druck der neuen Ausweise, sowie der Hardware dazu wurde sofort eingestellt, neue Mitglieder bekommen keinen österr. Ausweis mehr.

Das Heft „Der Krippenfreund“ erscheint zukünftig nur mehr 2x im Jahr. 
Es sollte mehr ein für Krippen wissenschaftliches Heft werden und keine Beiträge mehr von Ortsvereinen enthalten. Jeder Landesverband
ist dazu angehalten sich sein eigenes Krippenheft zu gestalten, dies gibt es bereits in Tirol, Vorarlberg, Salzburg und OÖ.
Die restlichen Landesverbände sollten sich jeweils alleine oder gemeinsam ihr Heft selber gestalten und in Druck bringen.

Der österr. Verband übernimmt nicht mehr die Kosten der Landes-Obleute für die Teilnahme an diversen Sitzungen
(Nächtigung, Fahrtkosten usw.).  Diese sollte in Zukunft der jeweilige Landesverband übernehmen.

Ich habe bisher nie und werde auch weiterhin keinerlei Kosten für die Teilnahme an solchen Sitzungen an den Landesverband in Rechnung stellen.

Der Mitgliederbeitrag wurde für heuer 4.Quartal um 20 Cent erhöht. Laut van Staa wird der Tiroler Landesverband eine höhere finanzielle Unterstützung von Seitens der Tiroler Kulturabteilung oder von ihm privat erhalten.

Die Geschäftsführerin und Kassierin sollten einen Werksvertrag erhalten, damit auch der Spesenaufwand (Inlandsreisen) umgewandelt wird.
Über die Höhe der Aufwandsentschädigung für die gering erbrachten Leistungen, (2019 mit 16 000.- € veranschlagt) wird es noch mehr
Wiederstand von uns geben.

Die Buchhaltungs- u. Steuerberaterkosten werden eingespart und von den beiden Damen selbst erledigt (wie in den Landes/ Ortsvereinen auch).

Der Landesobmann von Vorarlberg, Josef Hagen wird mit Jänner 2019 zurücktreten und an seinen Nachfolger Dietmar Schneider übergeben.

Die Landesobfrau von Burgenland tritt ebenfalls zurück, in der Stmk. wurde Waltraude Lechner zur neuen Landesobfrau gewählt und gibt
ihr Amt als Obfrau der Oststeiermark ab.
 

Ich möchte mich auch auf diesen Weg bei meinen Stellvertreter Alois Aufschnaiter recht herzlich bedanken, dass er mich zu dieser
Sitzung begleitet hat.

Wie geht die Verbindung zwischen dem Tiroler und österr. Verband weiter.

Der Vorstand hat in der Sitzung am 13.Okt. 2018 dazu Folgendes beschlossen.

Es wird letztmalig eine Frist gewährt, damit die von uns geforderten Punkte umgesetzt werden. Die Frist endet mit der Vorstandssitzung
im Frühjahr und wir werden uns nach den umgesetzten Taten und nicht den leere Worten, wie bisher, richten. Sollte hier kein für uns zufriedenstellendes Ergebnis vom Vorstand des österr. Verbandes  vorzuweisen sein, so werden wir beim Obleutetag 2019 den Antrag
auf Austritt vom österr. Verband stellen und ihn nach Mehrheitsbeschluss umsetzen. Es wird vermerkt, dass im  Falle eines
Austrittes Tirol nicht allein, als Landesverband, den österr. Verband verlassen würde.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Die Ortsgruppe Bad- Endorf (Bayern/Chiemsee) schloss sich dem Tiroler Landesverband an.

In der Gemeinde Vomp steht eine Vereinsgründung von Krippelern an.

In der Gemeinde Reutte wird demnächst ein neuer Vorstand gewählt und auch hier wird es zukünftig wieder vermehrt Aktivitäten
im Krippenwesen geben.

Bei unserem ältesten Krippenverein Wenns wurde ebenfalls ein neuer Obmann gewählt.

Ich werde beim Landeskrippentag in Wattens die einzelnen neuen Obleute vorstellen.

Für alle an Krippenbotanik und wunderschönen Ausflügen oder freizeitliebenden  Interessierten ist die Flugreise im
Frühjahr 2019 auf  Kos nur zu empfehlen.
Präsentation am 22. Nov. 16 Uhr im Sandwirt / Innsbruck. Kaffee und Kuchen gibt es gratis.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Obleute,

 es ist für mich immer wieder verwunderlich, erstaunend, traurig und mit viel innerlichem Kopfschütteln verbunden, wenn ich leider
hören und feststellen darf/muss, wie wenig Mitglieder von einigen Ortsvereinen beim Landesverband gemeldet sind. Ich kann hierfür
kein Verständnis mehr aufbringen und tue mich mit den hörenden Argumenten einiger Obleute immer schwerer, zu glauben und zu
akzeptieren (bin selbst seit 30 Jahre Obmann eines Krippenvereines).
Ich nenne es auch eine Art Pflicht die von Eurer Seite ausgeht, einzuwirken auf die Mitglieder von eurer Seite aus, was zukünftig vermehrt
stattfinden muss.
Es sollte ein Geben und Nehmen in unserer Krippenbewegung in Tirol sein und auch so bleiben. Wir als Landesverband werden nur als
Gemeinschaft mit den Ortsvereinen und jedem einzelnen Mitglied zukünftig überleben und unseren religiösen, traditionellen und heimatverbundenen Krippenweg weiterhin gemeinsam mit ALLEN in unserem Land gehen können.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen beim heurigen Landeskrippentag in Wattens und bedanke mich bei jedem Einzelnen von euch
für die ehrenamtlich geleisteten Arbeiten  im Dienst der Krippe.

Gloria

Oswald Gapp,
Landesobmann


Mitteilungs-/ Informationsblatt 2018

Mit dieser Aussendung  darf ich euch die wichtigsten Ergebnisse unserer bisherigen Aktivitäten in unserem  Verbandsjahr 2018 mitteilen. Ich freue mich, dass wir innerhalb des Tiroler Vorstandes /Ausschusses und den einzelnen Ortsvereinen einen sehr guten, offenen, herzlichen, ehrlichen und familiären Kontakt pflegen können und dürfen.

Nachdem ich den anwesenden Obleuten beim heurigen Obleutetag in Thaur, bei denen ich mich nochmals herzlichst für ihre zahlreiche Anwesenheit bedanken möchte, mit viel Offenheit und schriftlichen Zeugnissen den derzeitigen Standpunkt bezüglich des Verhältnisses zum österr. Verband erläutert habe  und dadurch  viel Licht ins  Dunkel bringen durfte, ist einige Zeit vergangen. Es hat sich diesbezüglich nicht viel geändert, außer, dass bei der Generalversammlung des österr. Verbandes mit DDr. Herwig van Staa ein neuer Präsident (ohne seine Anwesenheit) des österr. Verbandes  gewählt wurde. Zum Thema Kassagebarung und Stand, hat sich leider wiederum ein Minus von
ca. 34 000.- € (wie bereits in den letzten Jahren ) bestätigt.

Der Vorstand/ Ausschuss des Landesverbandes der Tiroler Krippenfreunde wird sich Anfang Oktober mit diesem leidigen Thema befassen und für sich die endgültige Entscheidung treffen.

Es wird voraussichtlich im Oktober 2018 einen  weiteren Obleutetag geben, wo wir unsere Entscheidung euch allen gerne mitteilen wollen und den weiteren gemeinsamen Weg innerhalb Tirols diskutieren und entscheiden  werden.

Viele von euch befassen sich auch mit dem Thema neue Datenschutzverordnung. Hier haben wir in mühsamer Kleinstarbeit ein Datenschutzblatt ausgearbeitet, welches sowohl Euch als Verein sowie uns als Verband zur Verfügung steht. Wir haben es so gestaltet, dass der jeweilige Unterfertiger dieses Formulars, sich mit den Datenschutzverordnungen des Vereines, sowie des Tiroler Landesverbandes mit seiner Unterschrift einverstanden erklärt.

Es kann sich jeder das neue Anmeldeformular von unserer Homepage herunterladen und verwenden.

Es gibt auch ein Merkblatt, speziell für Vereine welche eine Homepage betreiben, dieses kann verwendet werden, muss jedoch mit dem Namen des jeweiligen Krippenvereines versehen (anstatt des Landesverbandes) werden und auf der vereinseigenen Homepage veröffentlicht werden.

Auch für dieses Thema werden wir uns beim Obleutetag im Oktober genügend Zeit einräumen, damit hier von unserer Seite viel Aufklärung geleistet werden kann.

Beschlüsse aus den Vorstandssitzungen:

An 5 Ortsvereine wurde heuer eine finanzielle Hilfe ausbezahlt

Ortsvereine, welche den Landeskrippentag oder die Landeswallfahrt organisieren und durchführen, erhalten zukünftig  eine einmalige  Sondersubvention  von € 1000.- (Beschluss für die nächsten 4 Jahre/2022 befristet)

2 Personen wurden von Ortsvereinen für das goldene Ehrenzeichen (Tirol) vorgeschlagen, diese Anträge wurden positiv  bewertet.

8 Personen wurden vom Tiroler Landesverband für das goldene Ehrenzeichen des österr. Verbandes vorgeschlagen und von dessen Vorstand  positiv beschlossen (Überreichung beim Tiroler LKT )

Wichtige Termine: 2018

Wichtig!! 10. September Abgabeschluss der Ausstellungstermine für das  „Tiroler Krippengeschehen“

Obleutetag im Oktober, genauer Termin folgt

18. November Landeskrippentag in Wattens

22. November Reisepräsentation /Frühjahrsreise nach Kos
      16 Uhr Sandwirt / Innsbruck

2019

Obleutetag  im Mai 2019 geplant

Frühjahrsreise vom 8 Mai bis 15.Mai 2019 auf die Insel Kos

Tiroler Landeswallfahrt am 7. Juli 2019  um 11 Uhr in Fügen / Zillertal

Alpenländische Wallfahrt am 7. September 2019 in Neustift bei Brixen Südtirol

Landeskrippentag 17. November 2019 in Kramsach (100 Jahre, Neuwahlen)

Ich wünsche Euch allen einen schönen Krippenherbst und freue mich auf ein Wiedersehen im Oktober

Euer Oswald Gapp, LO


 

Mitteilungsblatt 08.02.2017


Liebe Obleute,
nachdem nun die letzten Krippen wieder abgebaut und bestens aufbewahrt werden darf ich euch einige Informationen über das Tun im Landesverbandes berichten.

Homepage:
Hier wurde das bereits über 20 Jahre alte Programm von unserer Schriftführerin Maria  Achorner komplett neu gestaltet, aufgeteilt und in ein interessantes Kleid mit allen aktuellen Informationen online gestellt (Homepage: krippe-tirol.at). Auf diesen Wege nochmals ein herzliches Vergelt s Gott an Maria für diese geleistete Arbeit. Auch haben wir immer ein offenes Ohr, für Informationen oder Verbesserungsvorschläge, wie wir die Homepage noch besser gestalten knnen und auch ihr euch darin vorstellen  könnt .

Heft: „Tiroler Krippengeschehen“
Die Verantwortung und Redaktion für unser Tiroler Krippenheft wurde dieser Tage von Fam.  Ferdinand und Anni Jaglitsch in die Hände von Günther Reinalter, Götzens als Schriftleiter und meiner Person , als Verantwortlichen übergeben. Ein großes Danke an Ferdinand und Anni für ihre Tätigkeiten und Arbeiten im Sinne des informativen Austausches.

Wir ersuchen Euch daher ab jetzt alle Berichte, welche im „Tiroler Krippengeschehen“ veröffentlicht werden sollen an  Günther Reinalter (e-mail: g.reinalter@aon.at) oder den Tiroler Landesverband (e-mail: mail@krippe-tirol.at) zu senden. Wir freuen uns über jeden einzelnen Bericht, auch Fotos , welche von eurer Seite an uns herangetragen werden.

Wichtig!!!
Berichte einzelner Personen sollen über den jeweiligen Ortsverein an uns übermittelt werden, so werden viel Unstimmigkeiten vermieden.
Sollte der Wunsch bestehen einen Bericht im Österreichischen Krippenheft „Der Krippenfreund“ veröffentlichen zu wollen, so muss dieser Bericht, laut Vorstandssitzung und Protokoll des österr. Verbandes vom jeweiligen Landesverband vorher genehmigt werden.
Alle diese Berichte benötigen daher eine schriftliche Freigabe seitens des Tiroler Landesverbandes und somit müssen auch diese Berichte zum Landesverband eingesendet werden. Bei positiver Beurteilung werden diese an den österr. Verband zur Veröffentlichung im „Der Krippenfreund“ weitergeleitet.
 Es ergibt keinen Sinn den ein und selben Artikel in beiden Heften zu veröffentlichen.

Geschäftsadressen:
Der österreichische und Tiroler Krippenverband haben sich im letzten August  2016 räumlich getrennt, es passiert leider immer noch, dass wir Post an die alte Adresse gesendet bekommen und es dadurch zu sehr großen Zeitverzögerungen bei der Zustellung an die richtige Adresse kommt.
Ich ersuche klar und deutlich zu Unterscheiden, welchen Verband ihr mit euren Schreiben erreichen wollt.
Hier nochmals die richtigen Adressen:

Verband der TIROLER  Krippenfreunde
KLOSTERGASSE  1
6020 INNSBRUCK
_________________

Verband der Krippenfreunde ÖSTERREICHS
DORFSTR.  4
6175 KEMATEN

 

Vorankündigung:

Für den Monat April sind die Gebietskonferenzen an vier verschiedenen Lokalitäten geplant, bevor wir gemeinsam, wahrscheinlich im Mai ,den Obleutetag  abhalten.
Zum Schluss wollen wir uns alle noch bei den langjährigen Obleuten Franz Aufschnaiter Kufstein,  Anton Auer Roppen sowie Hubert Mölk Absam und allen Funktionären, die ihr bisheriges Amt in neue Hände gelegt haben, einen herzlichen DANK für ihre geleistete Arbeit im Dienste des Krippenwesens aussprechen.
Die neu gewählten  Obleute , Vorstände, Ausschüsse und Funktionäre heiße ich herzlichst im Namen des Tiroler Landesverbandes willkommen und freue mich auf eine konstruktive, familiäre, friedliche und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit lieben Grüßen

Oswald Gapp
Tiroler Landesobmann

Seefeld, den 8.Feb. 2017 

 

Mitteilungsblatt Dezember 2016

Liebe Obleute und Vorstandsmitglieder.

Mit dieser  Aussendung, der letzten des heurigen Jahres, möchte ich die verschiedensten Aktivitäten in unserem Vereinsleben mitteilen. Ich freue mich, dass unser gemeinsamer Start sehr gut gelungen ist und wir schon sehr, sehr viel in kurzer Zeit auf- oder nacharbeiten konnten.

Ich möchte mich hiermit bei all jenen recht herzlich bedanken, die keine Mühen und Arbeiten gescheut haben in dieser kurzen Zeit viel Licht in unsere Krippenbewegung zu bringen.

Mein Stellvertreter Alois Aufschnaiter und ich waren sehr viel zu den Krippenausstellungen unseres Landes unterwegs und präsent, so wurde die eine oder andere Problematik angesprochen, aufgenommen und teilweise gelöst.

Es wird von unserer Schriftführerin Maria Achorner noch dieses Jahr die neugestaltete Homepage unseres Landesverbandes online gehen. Sie wurde komplett neu gestaltet und bearbeitet und wird laufend noch erweitert und aktualisiert. Hierfür mein besonderer Dank an Maria. Wir sind sehr froh, wenn wir Themen, Fotos, Anregungen oder Berichte  für die Homepage von eurer Seite bekommen und somit immer einen aktuellen Stand vorzeigen können. Sie sollte ja auch als Netzwerk zwischen den einzelnen Vereinen und dem Landesverband dienen.

Auf großen Wunsch werden wir die Gebietskonferenzen wieder einführen und abhalten,  bevor wir uns zum Obleutetag im Frühjahr 2017 treffen.

Liebe Obleute, ich habe mehr Offenheit  versprochen und mit der Zusendung des Protokolls unserer ersten Ausschusssitzung erfülle ich dieses. Ich ersuche und bitte dies vertraulich und sorgfältig  zu behandeln.

                  Ich wünsche mir in diesem Jahr

                 Ne Weihnacht, wie als Kind sie war.

                 Es war einmal, schon lang ist´s her,

                da war so wenig so viel mehr.

Wir wünschen Euch und Euren Familien zur Weihnachtszeit  Ruhe, Liebe, Fröhlichkeit und ein gesundes, glückliches Jahr   2017!

Danke für die gute Zusammenarbeit.

Oswald Gapp
Landesverband der Tiroler Krippenfreunde.