Protokolle

 

Ergänzung zu Protokoll  der Vorstandssitzung vom 15.02.2019

 

Der Vorstand des Landeskrippenverbandes Tirol hat in einer heutigen, kurz anberaumten

telefonischen Besprechung den einstimmigen Beschluss gefasst,

dem Ansuchen des neu gegründeten Ortsvereines Vomp, stattzugeben und 

eine einmalige Subvention von Euro 1.000,00 für Einrichtung und Gerätschaften

der Werkstatt auszuzahlen.
 

Obmann: Oswald Gapp (OG)                                                                                                          

Obmann-Stv.: Alois Aufschnaiter (AA)                           

Kassier: Jakob Lindner (JL)  

Schriftführer: Maria Achorner  (MA)                                                         

 

Maria Achorner - Schriftführer

2019-02-18     


                                                                               

Protokoll  der Vorstandssitzung vom 15.02.2019

Beginn um 18 Uhr  im Büro des  LKV Tirol, 6020 Innsbruck, Klostergasse 1

Anwesend:
Obmann: Oswald Gapp (OG)                                                                                                                

Obmann-Stv.: Alois Aufschnaiter (AA)                                                                                                        

Sekretärin: Mag. Maria Wurzer-Stuefer (MW)                                                                                                   

 Kassier: Jakob Lindner (JL)                                                                                                                    

 Gebietsleiter-Osttirol: Hans Steidl (HS)                                                                                                       

 Kassier Stv.: Fritz Spörr (FS)
Schriftführer Maria Achorner (MA)                                                                                                         

Schriftführer Stv.: Christine Breitenlechner (CB)
KSKSTV  Günther Oberneder  (GO)
Schriftleiter Günther Reinalter  (GR)

 

Begrüßung durch OG mit einem Danke fürs Kommen an alle Anwesenden.

OG bittet, auch weiterhin offen und ehrlich miteinander umzugehen.

Frage von OG wer  bei der Wahl im Herbst noch zur Verfügung stehen wird, nachdem er erklärt hat, seine Kandidatur wird er erst im Sommer bekannt gegeben, auf Grund seiner  beruflichen und emotionalen Situation.

Von allen kommt die Zusage (verbunden mit der Bitte an OG, ebenfalls zur Verfügung zu stehen), einzige Änderung wird bei GO kommen, weil statutenmäßig dies so wie bisher nicht vorgesehen ist. Er wird die Agenden des Kassaprüfers übernehmen, nachdem

Hermann Föger sein Amt als Kassaprüfer zurücklegen möchte.

GO bietet seine Dienste auch als Fahnenträger an. Das wird natürlich gerne angenommen.

Schriftführer Maria Achorner und STV CB werden noch enger als bisher zusammenarbeiten.

Es wird ein neuer Stellvertreter zur Unterstützung für AA als Krippenschulkoordinator aus den Raum Innsbruck/Oberland gesucht.
 

Die Krippenwallfahrt im Zillertal ist schon sehr gut vorbereitet und wird am 07.07.2019 mit einer Festmesse beim Wallfahrtsort St.Pankraz/Zillertal beginnen.

Bitte an MW die besprochene Förderung von 1.000,00 für diese Ausrichtung an den Verein zu überweisen.

Am 23.03.2019 findet auch die Jahreshauptversammlung im Zillertal statt, hier sollte unbedingt eine Abordnung des Landesverbandes dort sein. Es wird noch abgesprochen, wer das macht.

Zeitgleich findet eine Versammlung des Ö-Verbandes in Salzburg statt. An der Vorstandssitzung wird AA in Vertretung für Lo OG teilnehmen, eventuell auch JL.

 

Am 07.09.2019 findet die Wallfahrt in Südtirol/Neustift statt.

 Es wird auch ein Bus organisiert (bei Bedarf) mit Kostenbeteiligung von 20,00 für den Teilnehmer. (Einstimmig beschlossen). Der Rest wird vom Landeverband bezahlt. AA wird Kontakt mit Fa. Wechselberger aufnehmen und ein Angebot einholen.

Für Essen, Abzeichen usw. wird in Südtirol ein Beitrag von 20,00 pro Teilnehmer eingehoben.  Anmeldungen sollten wieder an den Ortsverein/ Landesverband ergehen.

Die Osttiroler werden über Sillian fahren, haben einen eigenen Bus bei Bedarf und werden ebenso vom Landesverband Unterstützung erhalten, wenn die Beiträge nicht reichen.
 

Obleutetag in Thaur: Welche Themen, was wird kommuniziert?

Die Frühjahrsreise  nach KOS ist bereits von 42 Personen gebucht. Es sind aber noch einige Plätze frei.

Auch die Herbstreise ist schon vorbereitet und wird demnächst in der Homepage , Tiroler Krippengeschehen wie auch beim Obleutetag vorgestellt.

 

Mitgliedervermehrung ein plus von  ca. 300 Personen von 2017 – 2018 – sehr positiv.

Es wurden Vereinssubventionen beschlossen mit max. € 10,00 pro Mitglied – max.€ 700.- je Ortsverein. 

Heute wurde einstimmig der Beschluss gefasst – Ansuchen werden nur einmal innerhalb von  3 Jahren behandelt und gewährt. Erst dann ist ein weiteres Ansuchen wieder möglich.

Weiteres Thema wird eine Beitragserhöhung sein. Gerade die Auslandsmitglieder decken nicht den Aufwand (Porto….)

Dazu werden Vorschläge von den Ortsobleuten eingeholt.

Die Vorstellungen des Ausschusses sind 0,50 bis 1,00 für Mitglieder und 3,00 für Auslandsmitglieder an Erhöhung.

 

Weiteres Thema ist die Differenz der Mitgliederzahl  zum Ö-Verband, lt. Aufzeichnungen des Tirol-Verbandes  3997 und lt. Ö-Verband 4278.

Bisher konnte von Seiten des Ö-Verbandes nicht erklärt werden woher die Differenz rührt.

Sollte dazu nach einer erneuten Anfrage durch MW und JL keine konkrete Antwort kommen, werden die Beiträge auch nur für 3993 bezahlt.

 

MW hat bereits vor zwei Jahren in tagelanger akribischer Arbeit alles ausgearbeitet und  dem  Ö-Verband mitgeteilt , die fertig gestellten Listen abzuholen –  hat sich dieser bis heute nicht dazu geäußert und auch die Listen nicht abgeholt.

 

Ein nächstes  Thema beim OL-Tag werden die Adressen der Mitglieder sein. Immer wieder kommen Krippen-Hefte zurück und bei Ersuchen an den Ortsverein, aktualisierte Adressen bekannt zu geben, passiert oft nichts.

Schade um die Gelder für sinnloses Porto.

Da werden wir in Zukunft rigoroser vorgehen und Hefte einfach nicht noch einmal versenden.

 

Auch die Gründungsjahre der Vereine wurden nicht von allen bekannt gegeben. Das wäre jedoch wichtig. Gerade für Ehrungen usw….

 

Das Datum des  Landeskrippentages ist allen bekannt und sollte keinesfalls mit einer Krippenausstellung eines Ortsvereines kollidieren!

 

Es werden Vorschläge für ein neues moderneres Logo des Landeskrippenverbandes Tirol  von GR erstellt und beim Landes-Obleutetag zur Diskussion gestellt.

Dafür ein großer Dank an GR für die viele Zeit, die er auch dafür investiert.

 

Ein nächstes Thema  für den OL-Tag wird das Thema  Austritt aus dem Ö-Verband sein, bzw. die Statuten der Ortsvereine.

 

Thema Seefeld-Ortsverein:

Dazu gibt es einen Mailverkehr zwischen dem Ö_Verband mit Präs. DDr Herwig von Staa und dem Ortsverbandsobmann Oswald Gapp.

Das erntet Kopfschütteln bei uns allen und sollte auch kommuniziert werden, damit auch andere Ortsvereine sich gut organisieren können. Statuten usw.

Dass sich beim Ortsverein Seefeld auch die Vereinsbehörde gemeldet hat, spricht für sich…

Dort wurde inzwischen alles genauestens geregelt.

Man kann dazu nur die frühere Obfrau des Tirol-Verbandes zitieren: Der Ton wird rauer….

Vereine sollten angehalten werden bestimmte  Absätze aus den Statuen herauszunehmen um keine Probleme zu bekommen….
 

Zahlen vom Ö-Verband bzgl. Mitglieder:

Wien                                    81

Vorarlberg                   1584

Tirol                              4279

Steiermark                    500

Salzburg                         888

Oberösterreich           1079

Niederösterreich          466

Kärnten                          612

Burgenland                   363
 

Es gab eine Abstimmung bei einer Generalversammlung des Ö-Verbandes, pro 500 Mitglieder eine Stimme.

Lt. Präsident von Staa ist eine Gewichtung notwendig, es dürfen aber Minderheiten nicht überstimmt werden…….????

 

Viele Ortsvereine haben von den ganzen Streitereien genug und wollen nichts mehr vom Ö-Verband hören.

Dass Gelder nicht ausbezahlt, bzw. rückgezahlt werden vom Ö-Verband ist ein weiteres Übel.
 

OG und JL werden sich mit der Verwaltung des Stiftes Wilten bemühen, den Mietvertrag zu verlängern (jetzt 154,00 pro Monat) mit einem möglichst gleichbleibenden Mietvertrag.

 

Für den Tiroler Landeskrippen-Moaster gibt es noch keine Anmeldungen.

 

Der Ortsverein Wörgl hält demnächst seine Generalversammlung mit Neuwahlen ab, hier werden OG und AA auf jeden Fall anwesend sein.

 

Die Generalversammlung der unteren Schranne ist am 16.02., auch hier soll jemand vertreten sein.

 

MW erhält für ihre sehr geschätzte Arbeit monatlich 420,00 und soll heuer keine Erhöhung, dafür eine Prämie von 300,00 erhalten.

Das wurde einstimmig beschlossen und ein großes Dankeschön für die genaue, termingerechte und vorzügliche Arbeit ausgesprochen.

 

Ob Mieders (Muigg Helmut) jemals eine Ehrung erhalten hat, muss eruiert werden.

 

MA kümmert sich, dass die Aufzeichnungen der Ehrungen, Obleute-Eintritte-Austritte, Gründungsjahre der Ortsvereine  usw. aktuell gehalten werden, bzw. aktualisiert werden.

 

Kurze Besprechung des Krippenheftes, wie viele Seiten, Sponsoren, Beiträge usw.  es bereits gibt.

 

Alles läuft gut, die Zusammenarbeit im Team des Landesverbandes funktioniert bestens, dafür bedankt sich OG noch einmal und beendet die Sitzung um 20 Uhr mit der Bitte dies auch weiterhin so beizubehalten.

 

Ende der Sitzung  20 Uhr.

 

Maria Achorner   Schriftführer

und

Christine Breitenlechner  Schriftführerstellvertreterin                                                                                        15.02.2019


Protokoll  der Vorstandssitzung vom 13.10.2018

Beginn um 17Uhr15 im Büro des LKV. Tirol, 6020 Innsbruck, Klostergasse 1

Anwesend:
Obmann: Oswald Gapp (OG)  
Obmann-Stv.: Alois Aufschnaiter (AA)  
Sekretärin: Mag. Maria Wurzer-Stuefer (MW)  
Kassier: Jakob Lindner (JL)          
Gebietsleiter-Osttirol: Hans Steidl (HS)    
Kassier Stv.: Fritz Spörr (FS)        
Schriftführer Stv.: Christine Breitenlechner (CB)

Entschuldigt:
Maria Achorner&nbs